20.12.2021

PRIMAKLIMA zertifiziert BÜFA als klimaneutral

Im Zuge unseres ökologischen Engagements kompensiert BÜFA die an den deutschen Standorten in Oldenburg, Hude und Rastede verursachten CO2-Emissionen durch die Zusammenarbeit mit PRIMAKLIMA, Moorfutures und atmosfair. Damit haben wir unser Ziel erreicht in 2021 Klimaneutralität in Deutschland zu erreichen.

PRIMAKLIMA ist ein gemeinnütziger Verein, der sich national und international für die Pflanzung neuer Wälder sowie die Rettung gefährdeter Wälder einsetzt. Die Maßnahmen dienen dem Ziel der Reduzierung von CO2 in der Atmosphäre. Durch die jährliche Erstellung eines Corporate Carbon Footprint (CCF), der auf Grundlage des Greenhouse Gas Protocols berechnet wird, ermittelt BÜFA seine CO2-Emissionen. In 2021 unterstützt das Oldenburger Chemieunternehmen nun die Pflanzung neuer Wälder, die Stromerzeugung aus Senfernteresten in Indien, die Entwicklung von effizienten Kochsystemen für Familien in Nigeria, die Erbauung von Biogasanlagen für Haushalte in Kenia sowie die Wiedervernässung des Königsmoors im Kreis Rendsburg-Eckenförde. In einem ersten Schritt gleicht BÜFA mit diesen Projekten die verursachten CO2-Emissionen aus.

Darüber hinaus sollen zukünftig CO2-Emissionen auch durch weitere Maßnahmen vermindert oder vermieden werden, unter anderem durch die Installation von Photovoltaik-Anlagen, durch E-Mobilität oder durch Kanister-Recycling.

Weitere Informationen zu den Projekten von PRIMAKLIMA: PRIMAKLIMA e.V. – Unsere Projekte

 

 

PRIMAKLIMA certifies BÜFA as climate neutral

As part of our ecological commitment, BÜFA compensates the CO2 emissions caused at the German sites in Oldenburg, Hude and Rastede by cooperating with PRIMAKLIMA, Moorfutures and atmosfair. We have thus achieved our goal of climate neutrality in Germany in 2021.

PRIMAKLIMA is a non-profit organization that works nationally and internationally to plant new forests and save endangered ones. The measures serve the goal of reducing CO2 in the atmosphere. BÜFA determines its CO2 emissions by annually preparing a Corporate Carbon Footprint (CCF), which is calculated accordance to the Greenhouse Gas Protocol. In 2021, the Oldenburg-based chemical company is now supporting the planting of new forests, the production of electricity from mustard residues in India, the development of efficient cooking systems for families in Nigeria, the construction of biogas plants for households in Kenya and the rewetting of the Königsmoor moor in the Rendsburg-Eckenförde district. As a first step, BÜFA is compensating its CO2 emissions with these projects.

In addition, CO2 emissions will also be reduced or avoided in the future with further measures, including the installation of photovoltaic systems, e-mobility and canister recycling.

Further information on PRIMAKLIMA’s projects: PRIMAKLIMA e.V. – Our Projects

Zurück zur Übersicht