BÜFA auf der Job4U Messe und dem AHOI MINT Festival

Zwei große Veranstaltungen mit Highlights für Kinder und junge Erwachsene an einem Wochenende: Am Freitag, den 9. September, findet auf dem Oldenburger Schlossplatz das AHOI-MINT Festival statt. Ebenfalls am Freitag und Samstag öffnet die Job4U Messe Oldenburg ihre Türen. Bei beiden Veranstaltungen ist BÜFA mit einem Stand vertreten und bietet als Aktivität „Soap2go“ an, bei der man selbst Flüssigseife herstellen kann.

Job4U
Bei der alljährlichen Job4U-Messe präsentieren mehr als 140 Aussteller ihre aktuell zu besetzenden Ausbildungsplätze in über 200 verschiedenen Ausbildungsberufen. Außerdem sind auch Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet vertreten und stellen ihr Studienangebot und die Hochschule selbst vor.

AHOI-MINT Festival
Das AHOI-MINT Festival wird vom Schlauen Haus Oldenburg organisiert und bietet über 40 Aktionen zum Mitmachen für Kinder, Eltern, Schulklassen, Lehrkräfte und Interessierte. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und so wird am „MINTmach-Tag für Neugiereige!“ das Experimentieren, Programmieren, Tüfteln und Konstruieren großgeschrieben. Neben dem spannenden Bühnenprogramm in den Schlosshöfen mit Science Slam, Experimenten und kurzen Vorträgen, steht ein vielfältiges Festivalangebot auf dem Programm.

Ausbildungsstart bei BÜFA

Oldenburger Familienunternehmen begrüßt zwölf Berufseinsteigende

Das Oldenburger Familienunternehmen BÜFA begrüßte am Montag, den 1. August 2022, zwölf neue Auszubildende. Ihren ersten Tag verbrachten die Berufseinsteigenden im Innovationsdorf von ZUKUNFT.unternehmen in der alten BÜFA-Glashalle in Oldenburg. Nachdem die neuen Auszubildenden bereits Ende Juni beim BÜFA-Willkommenstag die ersten Kontakte knüpfen konnten, war die Wiedersehensfreude am Morgen groß. Ging es beim Kennenlerntag um Teambuilding, so standen am ersten Ausbildungstag wichtige Informationen über BÜFA im Mittelpunkt: Unternehmensgrundsätze, Betriebsordnung sowie organisatorische Aspekte. Nach dieser Einführung in die Unternehmensgruppe und einem gemeinsamen Mittagessen mit den Ausbildern starteten die neuen Auszubildenden in ihren jeweiligen Teams an den BÜFA-Standorten.

An insgesamt vier Standorten in Oldenburg, Hude und Rastede sowie in Kooperation mit Plixxent Oldenburg bildet BÜFA aktuell 50 junge Menschen aus. In acht Berufen in den Bereichen Labor, Produktion, Logistik und im (digitalen) kaufmännischen Bereich erhalten die Berufseinsteigenden eine mehrfach ausgezeichnete, vielseitige und zukunftsorientierte Ausbildung.
„Auch in diesem Jahr konnten wir wieder alle Ausbildungsplätze besetzen und freuen uns, dass wir die Berufseinsteigenden in den nächsten Jahren auf ihrem beruflichen und persönlichen Weg begleiten dürfen“, erläutert Ausbildungsleiterin Sabine Hinrichs, die mit den Ausbilderinnen der Fachabteilungen die neuen Kolleginnen und Kollegen willkommen hieß. Der Mix aus fachlicher und persönlicher Entwicklung steht im Zentrum der Ausbildung bei BÜFA. Neben den Fähigkeiten, die sie für ihren beruflichen Werdegang benötigen, bekommen die jungen Menschen viele Möglichkeiten, sich persönlich zu entfalten. Bei einem intensiven, mehrtägigen Workshop auf der Nordseeinsel Juist erleben die Auszubildenden einen Perspektivwechsel: buchstäblich beim Flugtraining im Motorsegler sowie bei der erlebnispädagogischen Projektarbeit. Am Ende stehen ein Hilfspilotenschein, wichtige Schlüsselkompetenzen für das Arbeitsleben sowie neue Impulse für die weitere Persönlichkeitsentwicklung. Ein weiteres Highlight in der Ausbildung bei BÜFA ist die mittlerweile seit zwei Jahren etablierte Azubi-Firma Grüne Tierwelt. Eigenverantwortliches, selbstständiges Arbeiten steht in dem agilen Start-Up an erster Stelle. Über den Onlineshop www.gruene-tierwelt.de vertreiben die BÜFA-Auszubildenden ein selbst ausgewähltes Sortiment nachhaltiger Tierprodukte. Alle Aufgaben – vom Einkauf der Produkte über die Vermarktung des Shops bis hin zur strategischen Weiterentwicklung – übernehmen die jungen Start Upper selbst. Auf diese Weise lernen sie als Team die Strukturen und Tätigkeiten eines Unternehmens nicht nur in ihrer Ausbildungsabteilung, sondern im kleinen Rahmen auch in eigener Regie kennen. Ihre Ausbilder sowie die Kolleginnen der Fachabteilungen bei BÜFA stehen ihnen jederzeit als Mentoren zur Seite. In regelmäßigen Abständen präsentieren die Auszubildenden einem Gremium aus Fachexpertinnen ihre Ergebnisse und Planungen, sodass die Lernerfolge kontrolliert werden können. „Uns ist es wichtig, dass die angehenden Fachkräfte schnell eigenverantwortlich arbeiten und eigene Ideen einbringen können. Die familiäre, offene Unternehmenskultur bei BÜFA bietet den Auszubildenden hierfür optimale Voraussetzungen“, führt Ausbildungsleiterin Sabine Hinrichs aus.

Das nächste Bewerbungsjahr für die Ausbildung ab August 2023 bringt Neuerungen bei BÜFA mit sich. Erstmals bildet das Chemieunternehmen Verfahrensmechaniker in Kooperation mit dem Schiffsbauunternehmen Fassmer im niedersächsischen Landkreis Wesermarsch aus. Zudem können sich Berufseinsteigende nach mehrjähriger Pause bei BÜFA wieder zum Fachinformatiker für Systemintegration ausbilden lassen. „Wir bekennen uns weiterhin klar zu unserem Ausbildungsauftrag und bieten jungen Menschen einen professionellen Berufseinstieg in einem zukunftssicheren Unternehmen“, schließt Sabine Hinrichs.

BÜFA auf der Ausbildungsmesse Job4u

Am Freitag und Samstag, den 10. und 11. September, ist das BÜFA-Team aus Ausbildungsleiterin, Auszubildenden sowie Ausbilderinnen und Ausbildern auf der diesjährigen Job4u Messe in Oldenburg vertreten. Am neuen BÜFA-Stand im kürzlich veröffentlichten Azubi-Design präsentiert das Team das Familienunternehmen BÜFA, die verschiedenen Ausbildungsberufe und die zahlreichen Benefits während der Ausbildung.

Nachdem die große Ausbildungsmesse im letzten Jahr bedingt durch die Corona-Pandemie digital umgesetzt wurde, findet sie in diesem Jahr mit hohen Hygienestandards wieder in Präsenz statt. „Wir freuen uns, wieder persönliche Gespräche zu führen und erstmals unser neues Azubi-Design auf einer Messe präsentieren zu können“, so Ausbildungsleiterin Sabine Hinrichs.

Alle Informationen zur Ausbildung bei BÜFA sind auch auf der neuen Ausbildungswebsite www.buefa-ausbildung.de abrufbar.

Volle Fahrt in Richtung Ausbildung!

Guerilla-Aktion zum Go Live der neuen Azubi-Website

Zusammen mit EWE Go hat BÜFA am Freitag, den 3. September 2021, eine Guerilla-Aktion umgesetzt. Die ungewöhnliche Vermarktungsaktion hatte das Ziel, Aufmerksamkeit auf die neue Ausbildungswebsite www.buefa-ausbildung.de zu lenken. Darüber hinaus war sie Auftakt für die zweimonatige Kampagne, bei der insgesamt 60 EWE Go-Roller ab sofort und bis Ende Oktober im BÜFA-Design durch Oldenburg fahren.

Um die Roller „einzuweihen“ sind 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Azubis in kleinen Gruppen durch die Stadt gefahren und haben viele Giveaways im Oldenburger Umkreis verteilt, Gespräche mit potenziellen Bewerbern für eine Ausbildung bei BÜFA geführt und über die Ausbildungsinhalte und das Familienunternehmen informiert.

EWE Go Roller im BÜFA Design

Neue Ausbildungswebsite von BÜFA ist online

Lebendiger, frischer Auftritt für die Profis von morgen

Am Mittwoch, den 1. September, hat BÜFA eine neue Ausbildungswebsite veröffentlicht. Die Seite ist unter www.buefa-ausbildung.de abrufbar und zeigt die verschiedenen Ausbildungsberufe sowie das Miteinander und Arbeiten in dem Oldenburger Unternehmen der chemischen Industrie. Das lebendige und abwechslungsreiche Design der Website soll die Zielgruppe der jungen Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger ansprechen und die Vielfalt der Ausbildung bei BÜFA auch bildlich aufgreifen. Der neue Claim „BÜFA. Wir bilden aus, was dich voranbringt“ fasst das Ausbildungskonzept und den Qualitätsanspruch an die Ausbildung bei BÜFA zusammen. An der Konzeption und inhaltlichen Gestaltung der neuen Website haben Auszubildende aus verschiedenen Bereichen mitgewirkt. In Bildern, persönlichen Texten und Videos bekommen Website-Besucherinnen und -Besucher neben wichtigen Informationen auch Einblicke in die Unternehmenskultur des Familienunternehmens.

Im Fokus des neuen Ausbildungsmarketingkonzepts stehen BÜFA-Auszubildende mit ihren privaten Interessen – von Reisen über Autoschrauben bis hin zum Gaming. In ihren Hobbies sind die jungen Erwachsenen schon perfekt ausgebildet – das nötige Fachwissen erlernen sie in der mehrfach ausgezeichneten Ausbildung bei BÜFA. Darüber hinaus hat neben der beruflichen auch die persönliche Entwicklung der zukünftigen Fach- und Führungskräfte einen hohen Stellenwert bei BÜFA. Der neue Claim für den Ausbildungsbereich unterstützt diese Philosophie einmal mehr.

Das Bewerbungsportal für Ausbildungsplätze 2022 ist bereits geöffnet und ist direkt über die Website www.buefa-ausbildung.de erreichbar.

BÜFA begrüßt neue Auszubildende

17 Berufseinsteiger starten beim Oldenburger Familienunternehmen ihre Ausbildung

Das Oldenburger Familienunternehmen BÜFA begrüßte am Montag, den 2. August 2021, 17 neue Auszubildende. An drei Standorten in Oldenburg, Hude-Altmoorhausen und Rastede-Liethe sowie in Kooperation mit Plixxent Oldenburg bildet das mittelständische Unternehmen der chemischen Industrie aktuell insgesamt 49 junge Menschen aus. Damit hält das Traditionsunternehmen auch in diesen herausfordernden Zeiten seine hohe Anzahl an Auszubildenden. In acht Berufen in den Bereichen Labor, Produktion, Logistik und im (digitalen) kaufmännischen Bereich erhalten die Berufseinsteiger eine mehrfach ausgezeichnete, gut strukturierte und zukunftsorientierte Ausbildung bei BÜFA.

Sabine Hinrichs, Ausbildungsleiterin bei BÜFA, und die Ausbilderinnen hießen die neuen Kolleginnen und Kollegen im Innovationsdorf ZUKUNFT.unternehmen in Ohmstede  willkommen: „Wir freuen uns, dass wir erneut so viele Auszubildende begrüßen dürfen und die Ausbildung bei BÜFA mit Highlights wie der Azubi-Firma Grüne Tierwelt punkten kann.“ Die eigenständige Arbeit in der Azubi-Firma ist ein Alleinstellungsmerkmal und seit diesem Jahr auch fester Bestandteil der Ausbildung bei BÜFA. In dem Start-Up, das nachhaltige Tierprodukte über den Onlineshop www.gruene-tierwelt.de vertreibt, lernen die Berufseinsteiger die Strukturen und Tätigkeiten eines Unternehmens im kleinen Rahmen kennen. Von der Websiteoptimierung über die Weiterentwicklung des Produktportfolios bis hin zur Vermarktung des Shops und der Produkte übernehmen die Startupper alle Aufgaben selbst. Unternehmensbereiche wie Einkauf, Logistik und E-Commerce lernen sie somit nicht nur in den Geschäftsfeldern der BÜFA-Gruppe, sondern in einem agilen, selbstbestimmten Umfeld kennen. Außerdem erfahren sie, was es bedeutet, ein kleines Unternehmen zu leiten. Dabei erlernen sie nicht nur die fachlichen Fähigkeiten in den verschiedenen Bereichen, sondern entwickeln auch soziale Kompetenzen individuell und im Team weiter.

Dieser Mix aus fachlicher und persönlicher Entwicklung steht im Zentrum der Ausbildung bei BÜFA. Die Ausbilder, aber auch die Mitarbeitenden aus den Fachabteilungen stehen den jungen Kolleginnen und Kollegen dabei jederzeit coachend zur Seite. Neben dieser fundierten fachlichen Ausbildung legt BÜFA großen Wert auf die Unterstützung der individuellen Entwicklung der Berufseinsteiger: „In einem innovativen aber dennoch beständigen und professionellen Umfeld wollen wir die jungen Menschen optimal auf ihren weiteren Werdegang vorbereiten. Die Vielfalt der BÜFA-Gruppe und die familiäre Unternehmenskultur bieten den Auszubildenden beste Voraussetzungen, um sich beruflich und persönlich zu entfalten“, ergänzt Ausbildungsleiterin Sabine Hinrichs.

Die Azubi-Firma Grüne Tierwelt entwickelt sich weiter

Seit November 2020 ist die Azubi-Firma von BÜFA Grüne Tierwelt nun schon mit ihrem Webshop www.gruene-tierwelt.de für nachhaltigen Tierbedarf online und entwickelt sich stetig weiter.

Neben kontinuierlicher Websiteoptimierung arbeiten die Azubis stetig daran, das Sortiment um ökologisch nachhaltige Produkte für den Tierbedarf zu erweitern. Bis heute konnten schon für jede Tiersparte neue Produkte integriert werden, beispielsweise nachhaltig hergestelltes Spielzeug und vegane Reinigungsartikel.

Anfang 2021 bekam die Grüne Tierwelt hochmotivierten Zuwachs. Die Auszubildenden aus dem ersten Lehrjahr wurden erfolgreich eingearbeitet und übernahmen direkt ihre eigenen anspruchsvollen Aufgaben in der Azubi-Firma. Mit neuen Teammitgliedern entwickelten sich innovative Ideen, Kooperationen wurden geschlossen und interne Strukturen erneuert. Die Auszubildenden aus dem dritten Lehrjahr hingegen zogen sich aus der Azubi-Firma zurück, um sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten.

Darüber hinaus konnte die Grüne Tierwelt Mitte Juni mit dem gleichnamigen Instagram-Kanal ihre Präsenz auch auf Social Media ausweiten. Konzeption, Gestaltung sowie der Content liegen eigenverantwortlich beim Redaktionsteam der Azubi-Firma. Auf dem Kanal entstehen Beiträge rund um den nachhaltigen Tierbedarf: Neben Posts und Stories über die verschiedensten Produkte und deren Anwendung sowie kleinen Gewinnspielen geben die Auszubildenden einen Einblick hinter die Kulissen der Grünen Tierwelt.

Für die Zukunft planen die Auszubildenden neue Kooperationen und Sortimentserweiterungen. Anfang August wird das Team um neue BÜFA-Auszubildende und somit zusätzliche kreative Ideen erweitert.

BÜFA-Azubis hoch hinaus

BÜFA Azubis des 1. Lehrjahres auf dem Weg nach Juist

Berufseinsteiger stärken in Workshops auf Juist ihre Persönlichkeit und lernen fliegen

Im Zeitraum von Montag, den 26. Juli bis Mittwoch, den 4. August 2021, verlassen die Auszubildenden des 1. Lehrjahres ihre Stammabteilungen bei BÜFA, um gemeinsam auf der ostfriesischen Insel Juist in Workshops, Projektarbeiten und Segelflugstunden ihre Soft Skills und persönlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Die jährliche im Ausbildungsrahmenplan von BÜFA verankerte Reise in die Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. Juist musste im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie entfallen. Unter genauer Beobachtung der aktuellen Coronazahlen und mit einem umfangreichen Hygienekonzept, zu dem auch regelmäßige Tests und eine halbe Auslastung gehören, kann die Fahrt in diesem Jahr stattfinden.

Ziel des 10-tägigen Ausflugs ist die Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden. „Die individuelle persönliche Weiterentwicklung unserer Auszubildenden ist ein zentrales Element unserer Ausbildung bei BÜFA. Durch das selbstständige Fliegen mit einem Motorsegler, Brandungspaddeln und einer kreativen Projektarbeit lernen die Azubis neue Herausforderungen zu meistern und über ihre eigenen Grenzen hinauszuwachsen“, so Sabine Hinrichs, Ausbildungsleiterin bei BÜFA. Die Auszubildenden entwickeln in diesem Rahmen ihre sozialen Kompetenzen und wichtige Soft Skills wie Team- und Kommunikationsfähigkeit weiter. Seit vielen Jahren setzt BÜFA dabei auf das ganzheitliche erlebnispädagogische Konzept der Jugendbildungsstätte Juist, die vor 65 Jahren u.a. von Theodor Wuppermann aus der Gesellschafterfamilie des Oldenburger Traditionsunternehmens BÜFA gegründet wurde.

„Wir freuen uns über das positive Feedback unserer Auszubildenden zu diesem besonderen Ausbildungspart bei BÜFA. Auch zukünftig legen wir neben der ausgezeichneten fachlichen Ausbildung besonderen Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Berufseinsteiger. Und auch die Bewerbersituation stimmt uns positiv: In diesen herausfordernden Zeiten konnte BÜFA wieder in allen Bereichen Ausbildungsplätze anbieten und diese besetzen“, führt Sabine Hinrichs weiter aus.

BÜFA spendet medizinische Mund-Nasen-Schutze an BBS Wechloy

2.000 Masken anlässlich Rückkehr in regulären Schulbetrieb

Anlässlich der Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in den regulären Schulbetrieb Ende Mai spendet BÜFA den Berufsbildenden Schulen Wechloy in Oldenburg 2.000 medizinische Mund-Nasen-Schutze. Das Oldenburger Familienunternehmen möchte so einen Beitrag zum Hygienekonzept der Schule und zur weiteren Eindämmung der Pandemie leisten.

An der BBS Wechloy absolvieren auch einige Auszubildende von BÜFA ihren theoretischen Ausbildungsteil. Die Schülervertretung der Berufsbildenden Schulen Wechloy hat die medizinischen Masken während der Pausen an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler verteilt.

Bildunterschrift: (v.l.) Daniel Nolan (Lehrer BBS Wechloy), Sören Eilers und Alexandra Beyer (beide Schülervertretung BBS Wechloy), Benjamin Krauhausen (Auszubildender BÜFA), Oliver Pundt (Schulleiter BBS Wechloy), Diana Piehler (Lead Buyer indirect procurement BÜFA), Birte-Marie Strupeit (Lehrerin BBS Wechloy)

 

BÜFA präsentiert sich auf der ersten digitalen vocatium Oldenburg

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nutzen die Ausbildungsmesse zum ersten Kennenlernen

Am Donnerstag, den 26. November, präsentierte sich BÜFA auf der Ausbildungsmesse vocatium. Die Messe, die bereits im Mai als Präsenzmesse in Oldenburg stattfinden sollte, wurde aufgrund der aktuellen Situation in den digitalen Raum verlegt. Erstmals konnten Schülerinnen und Schüler die vocatium Oldenburg somit online besuchen.

Die Organisatoren der Ausbildungsmesse vom IfT Institut für Talententwicklung hatten im Vorfeld in 35 Schulen in Oldenburg und der Region mit Schülerinnen und Schülern gesprochen und Terminwünsche für die teilnehmenden Firmen entgegengenommen und koordiniert. In Video-Meetings stellten die Unternehmen ihre Ausbildungen vor und standen für Fragen zur Verfügung.

Neben Ausbildungsleiterin Sabine Hinrichs gaben drei BÜFA-Mitarbeiter und Auszubildende verschiedener Fachbereiche den Jugendlichen Einblicke in die Ausbildung bei BÜFA. Im Rahmen der vierstündigen Online-Veranstaltung fanden über 20 digitale Kennenlernen statt.

„Die digitale Ausbildungsmesse war vor dem aktuellen Hintergrund eine gute Alternative zu den persönlichen Treffen auf der Messe. Auch wenn diese digitalen Veranstaltungen niemals einen persönlichen Kontakt ersetzen können, so konnten wir individuelle Fragen beantworten und in ruhigem Umfeld einen ersten Eindruck gewinnen“, so Sabine Hinrichs. „Die Schülerinnen und Schüler waren durch das Homeschooling im Frühjahr gut auf diese Art der Gesprächsführung vorbereitet. Trotz der Corona-bedingten Herausforderungen sind wir bei BÜFA zukunftssicher aufgestellt und bilden im nächsten Jahr viele Berufe aus“, erklärt die Ausbildungsleiterin. Alle aktuellen Ausschreibungen sind auf der Karriere-Website einsehbar.

Die vocatium findet jährlich statt und wird vom IfT Institut für Talententwicklung organisiert. In diesem Jahr waren 28 Aussteller auf der digitalen Messe vertreten.