BÜFA expandiert weiter im europäischen Ausland

Oldenburger Chemieunternehmen gewinnt durch Übernahme und strategische Partnerschaft im Geschäftsfeld Cleaning internationale Partner dazu

Die BÜFA-Gruppe expandiert weiter in Europa und gewinnt erstmals im Cleaning-Bereich internationale Partner dazu. Das Oldenburger Unternehmen der chemischen Industrie übernimmt die niederländische TriStar Gruppe und geht gleichzeitig eine strategische Partnerschaft mit der schwedischen Unternehmensgruppe MacSerien ein.

Um den aktuellen Herausforderungen der Reinigungsbranche zu begegnen, erweitert BÜFA Reinigungssysteme sein Portfolio, seine Expertise in weiteren Branchen sowie seine Präsenz in Mittel- und Nordeuropa. Bisher war der Bereich Cleaning vorrangig auf den deutschen Markt fokussiert. Mit dem Zusammenschluss der drei Unternehmen werden Produktion und Vertrieb in Europa weiter ausgebaut. Ein großer strategischer Vorteil der Expansion besteht darin, dass nun international Kunden bedient werden können, da Vertrieb und technischer Service in vielen Ländern vor Ort bereit stehen. Produkte von BÜFA Reinigungssysteme erreichen damit die Märkte der DACH-Region, Benelux, der skandinavischen Staaten und Estland. Die beiden Partner passen dabei mit ihrer nachhaltigen Unternehmensphilosophie optimal zur BÜFA-Gruppe und können mit eigenen innovativen Lösungen das Angebot zielgerichtet erweitern. „Der Bereich BÜFA Cleaning verdoppelt mit den Partnern TriStar und MacSerien nicht nur seine Mitarbeitenden und fast sein Umsatzvolumen, sondern gewinnt neue Möglichkeiten und Märkte dazu“, betont Sebastian Specht, Mitglied des Management Teams der BÜFA-Gruppe mit dem Verantwortungsbereich Cleaning.

TriStar Industries besteht seit 1991 und ist ein etablierter Hersteller von Industriereinigungsprodukten in den Niederlanden. Mit Standorten in den Niederlanden und UK sowie einem Umsatz von rund 10 Millionen Euro bedient TriStar europaweit verschiedene Branchen. Im Fokus stehen Reinigungssysteme für die chemische Industrie, die Lebensmittelbranche sowie Farben, Druckfarben und Klebstoffe. Zugleich ist das Unternehmen spezialisiert auf Lohnfertigung und Private Label.

„Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltige Lösungen die Zukunft der Reinigungsbranche prägen werden. Als Team haben wir uns immer darauf konzentriert, das Unternehmen so zu entwickeln, dass wir unseren Kunden vor diesem Hintergrund den besten Service und die beste Lösung bieten können. Der Beitritt zur BÜFA-Gruppe gibt uns die Möglichkeit, die Stärken beider Unternehmen zu bündeln“, so Paul van den Berg, CEO der TriStar Group.

Die MacSerien Group ist mit zwei Produktionsstandorten in Schweden und Estland sowie weiteren Vertriebsstandorten in Teilen von Skandinavien vertreten. 2021 erzielte der Reinigungsproduktehersteller 12 Millionen Euro Umsatz. Die Produkte kommen vor allem in den Bereichen Autoreinigung, Wasseraufbereitung, Gastronomie und verschiedenen Industriezweigen zum Einsatz. Zu den Innovationen MacSeriens gehören wasserfreie Chemikalien und eine nachhaltige Wiederaufbereitung von Wasser zur Unterstützung einer umweltbewussten Kreislaufwirtschaft. „Ich bin überzeugt, dass wir zusammen mit BÜFA hierzu einen positiven Beitrag leisten können, indem wir neuartige Reinigungslösungen mit Rücksicht auf uns und unseren Planeten liefern. Wir setzen uns dafür ein – ganz wie unser Unternehmensclaim besagt: ‚For a cleaner world‘“, erläutert David Eriksson, Geschäftsführer von MacSerien.

Mit der Übernahme von TriStar und der Partnerschaft mit MacSerien wird BÜFA Reinigungssysteme nicht nur internationaler, sondern festigt auch seine Position als einer der führenden Anbieter von Reinigungs-, Desinfektions- und Pflegeprodukten sowie spezialisierten Services. „Nachdem wir in den letzten Jahren im Bereich Chemicals und Composites Standorte in Europa gewonnen haben, wollen wir nun auch im Bereich Cleaning international wachsen und uns strategisch mit Nachhaltigkeitstechnologien verstärken“, erläutert Felix Thalmann, vorsitzender Geschäftsführer der BÜFA-Gruppe die beiden neuen Partnerschaften.

BÜFA erhält Sonderpreis für innovative Produktlösung „DIAS-OL“

Jury der Fachzeitschrift WRP würdigt Entwicklung des desinfizierenden Reinigungsverfahrens für Textilreinigungsmaschinen

2021 hat BÜFA ein Desinfektionsmittel zur Behandlung von Textilien auf den Markt gebracht, das vollumfänglich auch gegen Corona-Viren wirksam ist. BÜFA DIAS-OL („Desinfection in all solvents“) ist das Ergebnis intensiver Forschung gemeinsam mit weiteren Unternehmen.

Seit der Markteinführung von BÜFA DIAS-OL gibt es weltweit überhaupt erstmals ein Desinfektionsreinigungsverfahren für Textilreinigungsmaschinen. Im Zuge der Corona-Pandemie gaben Branchenverbände der Textilreinigung im April 2020 den Impuls, ein Desinfektionsmittel für alle gängigen Lösemittel in der Textilreinigung zu entwickeln.

Das von BÜFA ins Leben gerufene Forschungsteam entwickelte in Kooperation mit anderen Unternehmen in Rekordzeit BÜFA DIAS-OL. Das Produkt inaktiviert bei korrekter Anwendung alle Arten behüllter Viren, zu denen auch das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Mutanten gehören. Durch die Verwendung der innovativen Produktlösung in einem speziellen Badverfahren lassen sich behüllte Viren, Bakterien und Hefepilze schon bei niedrigen Temperaturen und kurzer Einwirkzeit farb- und faserschonend beseitigen.

Für diese Entwicklung erhält BÜFA nun den WRP-Star in der Kategorie „Innovative Lösung“. „Es ist eine große Ehre, den Preis für dieses innovative Produkt entgegennehmen zu dürfen, das in einer beispiellosen Kooperation entwickelt wurde“, freut sich Dr. Alexander Rohde, Team Forschung und Entwicklung bei BÜFA Reinigungssysteme.

Die Markteinführung von BÜFA DIAS-OL war der erste Schritt. In enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der gesamten Branche arbeitet das BÜFA-Forschungsteam nun daran, das Produkt zukunftssicher aufzustellen. Das bedeutet, kontinuierliche Normungsarbeit zu leisten.

Der WRP Star wird jedes Jahr von der Fachzeitschrift WRP (Wäscherei + Reinigungspraxis) ausgelobt. Mit dem Preis würdigt WRP vorbildliche Textilpflegebetriebe. Zu den Gewinnern gehören Wäschereien, Textilservicedienstleistern und Reinigungen, die sich in unterschiedlichen Kategorien auszeichnen.

Dr. Alexander Rohde mit dem WRP-Preis und dem Produkt DIAS-OL

BÜFA receives special prize for innovative product solution „DIAS-OL“
Jury of the trade journal WRP honours development of disinfecting cleaning process for textile cleaning machines

In 2021, BÜFA launched a disinfectant for the treatment of textiles that is also fully effective against corona viruses. BÜFA DIAS-OL („Disinfection in all solvents“) is the result of intensive research in cooperation with other companies.

Since the market launch of BÜFA DIAS-OL, there has been a disinfection cleaning process for textile cleaning machines for the first time anywhere in the world. In the wake of the Corona pandemic, textile cleaning industry associations gave the impetus in April 2020 to develop a disinfectant for all common solvents used in textile cleaning.

The research team set up by BÜFA developed BÜFA DIAS-OL in cooperation with other companies. When used correctly, the product inactivates all types of enveloped viruses, including the coronavirus SARS-CoV-2 and its mutants. By using the innovative product solution in a special bath process, enveloped viruses, bacteria and yeast fungi can be removed even at low temperatures and for a short time, without damaging colours or fibres.

For this development, BÜFA now receives the WRP Star in the category „Innovative Solution“. „It is a great honour to be able to accept the award for this innovative product, which was developed in an unprecedented cooperation,“ says a delighted Dr Alexander Rohde, Research and Development Team at BÜFA Reinigungssysteme.

The market launch of BÜFA DIAS-OL was the first step. In close cooperation with partners from the entire industry, the BÜFA research team is now working on making the product future-proof. This means doing continuous standardisation work.

The WRP Star is awarded every year by the trade journal WRP (Wäscherei + Reinigungspraxis). With the award, WRP recognises exemplary textile care companies. Winners include laundries, textile service providers and dry cleaners who excel in various categories.

Neuer Webshop von BÜFA Reinigungssysteme ist online

Ein weiteres Geschäftsfeld von BÜFA hat den nächsten Schritt zur Digitalisierung seiner Vertriebskanäle gewagt – der erste Webshop von BÜFA Reinigungssysteme ist online und unter www.buefa-cleaning.de erreichbar.

Im B2B-Webshop finden Unternehmen das vielfältige Produktsortiment aus den Bereichen Textilreinigung und Wäschereihygiene mit zahlreichen Informationen zu Produkten und Dienstleistungen.

Shop-Besucher haben die Möglichkeit, Produkte in verschiedenen Gebindegrößen zu bestellen und anzufragen. Die Lieferung erfolgt deutschlandweit.  Bestandskunden finden ihre komplette Bestellhistorie im Shop vor und können somit Produkte unkompliziert nachbestellen.

Der neue Webshop von BÜFA Reinigungssysteme orientiert sich am Webshop von BÜFA Chemikalien, über den Kunden seit 2020 chemische Rohstoffe bestellen können.

Der Aufbau, die Gestaltung sowie das Einpflegen von Inhalten wurden von einem interdisziplinären Expertenteam aus den Bereichen Vertrieb, Marketing, Produktmanagement und IT vorgenommen. Die technische Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit einem externen, auf Webshops spezialisierten, Partner.

Vor dem Launch des Onlineshops gab es eine intensive Testphase mit Kunden von BÜFA Reinigungssysteme, um eine optimale Benutzerfreundlichkeit und ein positives Shop-Erlebnis zu erreichen. Das Produktsortiment und die Shop-Funktionen werden stetig im konstruktiven Dialog mit den Kunden erweitert.

BÜFA Reinigungssysteme baut Webinarangebot aus

Keine Teilnahme an Texcare International 2021

Alternative digitale Dienstleistungen für Kunden im Fokus

In 2021 konzentriert sich BÜFA Reinigungssysteme darauf, seine erfolgreichen Onlineangebote auszuweiten. Die Nachfrage nach Webinaren ist vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie gestiegen. Aus diesem Grund wird das Oldenburger Unternehmen in 2021 auch nicht auf der Texcare International in Frankfurt ausstellen.

„Die nach wie vor unübersichtliche Lage hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Pandemie hat uns zu dieser Entscheidung geführt, die wir sehr bedauern“, erläutert Dominique Suttheimer, Vertriebsleiter bei BÜFA Reinigungssysteme.

Oberste Priorität habe die Gesundheit der Mitarbeitenden und Kunden, das gesundheitliche Wohl stehe über allen wirtschaftlichen Erwägungen, so Sebastian Specht, Geschäftsführer bei BÜFA Reinigungssysteme.

Wichtig seien auf dieser Messe insbesondere auch die internationalen Kontakte. Ungeachtet der aktuellen Corona-Entwicklungen herrsche aber große Unsicherheit hinsichtlich der Reiseflexibilität von Kunden und Geschäftspartnern im Herbst – international wie auch in Deutschland. „Sicher ist jedoch, dass wir in 2022 auf der ExpoDetergo in Mailand wieder mit von der Partie sind“, bestätigt Dominique Suttheimer.

BÜFA Reinigungssysteme wird daher seine Produkte, Innovationen und zentralen Botschaften, die präsentiert werden sollten, Kunden und Geschäftspartnern über Onlineangebote nahebringen.

Geplant sind daher auch rund um die Texcare drei Webinare: Nassreinigung im Rahmen von BÜFA Care 4.0, ökologisches Waschen und Textilreinigung mit SENSENE TM als ökologische Alternative zu Perchlorethylen.

Im Webinar „Nassreinigung im Rahmen von BÜFA Care 4.0“ wird explizit auf die Nassreinigung eingegangen, die in der Vergangenheit viel Know-how bedurfte und von vielen Ausnahmen bei der Pflege von empfindlicher Obergarderobe geprägt war. BÜFA Care 4.0. ist eine Komplettlösung für die wässrige Pflege unterschiedlichster Wäscheposten inklusive der innovativen Nassreinigung. Im Webinar werden live Textilien nass gereinigt und Fragen von den Teilnehmenden beantwortet.

Im zweiten Webinarangebot dreht sich alles rund um das Thema ökologisches Waschen. Ökologische Produkte haben oftmals den Ruf, nicht so effektiv wie traditionelle Produkte und zudem deutlich teurer zu sein. In dieser Onlineschulung werden nicht nur diese Annahmen mit Blick auf die BÜFA-Produkte widerlegt. Ökologische Produkte ermöglichen den Anwendern auch, sich von Wettbewerbern durch ein positives Image abzuheben. Hierfür wird begleitendes Werbematerial zur Verfügung gestellt.

Mit dem Onlineangebot „Textilreinigung mit SENSENE TM als ökologische Alternative zu Perchlorethylen“ gehen die Experten von BÜFA Reinigungssysteme auf die Anwendung von SENSENE TM ein, der bislang einzigen gleichwertigen Reinigungsalternative zu Perchlorethylen.

Perchlorethylen ist nach wie vor das am häufigsten verwendete Lösemittel in der Textilreinigung weltweit. Dennoch steht es zunehmend in der Diskussion, weil es bei unsachgemäßer Verwendung zur langfristigen Umweltverschmutzung beiträgt. SENSENE TM ist ein modifizierter Alkohol, mit einer teils höheren Reinigungskraft. Darüber hinaus wird auf die Rückgewinnung von SENSENE durch die Kontaktwasseraufbereitung bei unterschiedlichen Maschinenherstellern eingegangen, um den Verbrauch an SENSENE und die hiermit verbundenen Kosten, wie auch den Umwelteintrag zu reduzieren.

Neues digitales Angebot bei BÜFA Reinigungssysteme

Ab sofort Webinare für internationale Kunden im Bereich Textilpflege und Wäschereien

BÜFA Reinigungssysteme geht neue Wege im Kundenservice: Ab sofort bietet der Oldenburger Hersteller von Wasch- und Reinigungsmitteln seinen internationalen Kunden Webinare mit Experten aus den Bereichen Textilpflege und Wäschereien an. Corona-bedingt sind Vor-Ort-Seminare oder Auslandsreisen kaum oder gar nicht mehr möglich. Aus diesem Grund hat BÜFA Reinigungssysteme seine Schulungen in den digitalen Raum verlegt, um den Kunden dennoch einen individuellen und weltweiten Rundum-Service zu bieten.

Die englischsprachigen Webinare finden im firmeneigenen Technikum und mit Experten von BÜFA und der Maschinenindustrie statt. Die Seminarleiter zeigen unterschiedliche Waschverfahren und Dosiertechniken in der Praxis, vermitteln Theoriewissen und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Auf diese Weise können Kunden weltweit mit den BÜFA-Experten und Branchenbegleitern ins Gespräch kommen.

Das digitale Angebot soll zukünftig weiter ausgebaut werden und auch nach der Pandemie das Portfolio von BÜFA Reinigungssysteme ergänzen. Weitere Informationen zu den Webinaren, den Ansprechpartnern in den jeweiligen Ländern und zur Anmeldung sind unter https://www.buefa.de/de/cleaning/service/schulungen-seminare/webinare/ abrufbar.

BÜFA-Hygieneprodukte im Fokus

Handdesinfektionsmittel und Flächendesinfektionsmittel finden breite Verwendung in der Region

Angesichts der aktuellen Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat BÜFA Reinigungssysteme, ein führender Anbieter für Reinigungs- und Desinfektionsmittel in Deutschland, die Produktion der Desinfektionsmittel stark ausgebaut. Am Standort in Oldenburg-Ohmstede werden nun im Zweischichtbetrieb das Handdesinfektionsmittel Antisept HD sowie das Flächendesinfektionsmittel Tolo-Sept AL hergestellt. Neben den Bestandskunden aus der Lebensmittelindustrie beliefert BÜFA derzeit auch zahlreiche neue Kunden aus dem medizinischen und kommunalen Bereich. „Unser momentaner Fokus liegt darauf, die Arbeit systemrelevanter, vor allem regionaler Unternehmen vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie sicherzustellen. Dafür haben wir die Produktionsmengen dieser beiden Desinfektionsmittel um Faktor 12 gesteigert, um unsere Kunden entsprechend der Kapazitäten in der Produktion und Fertigung bestmöglich versorgen zu können“, so Armin Schröder, Vertriebsleiter bei BÜFA Reinigungssysteme.

Viruzid und hautpflegend – Das Handdesinfektionsmittel Antisept HD

Bei Antisept HD handelt es sich um ein flüssiges Desinfektionskonzentrat auf alkoholischer Basis zur gebrauchsfertigen Händedesinfektion, das in einer Menge von mindestens 3 Milliliter unverdünnt für 30 Sekunden in den Händen verrieben wird. Das Desinfektionsmittel ist viruzid wirksam, inaktiviert somit auch das Coronavirus SARS CoV-2 und ist beim Verbund für angewandte Hygiene (VAH) im Bereich der hygienischen Händedesinfektion gelistet. Dabei ist das BÜFA-Produkt durch den Zusatz hautschützender und -pflegender Inhaltsstoffe gut hautverträglich. Darüber hinaus ist es frei von Farb- und Duftstoffen.

Schnell wirksam und materialschonend – Das Flächendesinfektionsmittel Tolo-Sept

Neben dem Handdesinfektionsmittel bietet BÜFA zudem das gebrauchsfertige Produkt Tolo-Sept für die sichere Zwischendesinfektion vorgereinigter und abgetrockneter Oberflächen. Das Flächendesinfektionsmittel ist auf alkoholischer Basis zubereitet, schnell wirksam und materialschonend. Das Produkt ist aufgrund seiner Inhaltstoffe aktuell in Anlehnung an die Empfehlungen der World Health Organizsation (WHO) als ausreichend viruzid zur Bekämpfung von SARS CoV-2 eingestuft und somit für den Einsatz gegen das Coronavirus freigegeben. Tolo-Sept wird in konzentrierter Form auf die vorgereinigte Oberfläche aufgesprüht.

Weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von BÜFA Reinigungssysteme sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie auf der Website.