BÜFA stellt sich auf Klima- und Nachhaltigkeitsmesse in Hude vor

Am Sonntag, 4. September 2022, hat in der Gemeinde Hude die 1. Huder Klima- und Nachhaltigkeitsmesse stattgefunden. Regionale Unternehmen, Vereine und Initiativen hatten dort die Möglichkeit, sich mit einem Messestand vorzustellen. Mit dabei war auch BÜFA, um nicht nur den Standort BÜFA Chemikalien, sondern die BÜFA-Gruppe in Gänze sowie nachhaltige Projekte zu präsentieren.

BÜFA ist nicht nur seit diesem Jahr an den deutschen Standorten klimaneutral gestellt. In einem ersten Schritt kompensiert das Unternehmen durch Projekte seine CO2-Emissionen. Mittel- und langfristig sollen diese aber durch Maßnahmen vermindert und vermieden werden. Das beginnt beispielsweise bei der Installation von Wärmepumpen und Photovoltaikanlagen. Beides wird aktuell auch für den Standort in Hude geprüft. Zugleich läuft mit dem niederländischen Tochterunternehmen ViVoChem ein Pilotprojekt, auch den LKW-Fuhrpark auf Elektromobilität umzustellen, berichtete Betriebsleiter Damian Baensch auf einer Podiumsdiskussion der Klima- und Nachhaltigkeitsmesse. Darüber hinaus wurde in den letzten Jahren stark in die Erweiterung und Modernisierung des Standortes BÜFA Chemikalien investiert. Vor rund zwei Jahren eröffnete das vollautomatisierte Hochregallager, das etwa 10.000 Palettenstellplätze bietet und mit innovativer Technologie einen hohen Sicherheitsstandard und effiziente Abläufe gewährleistet. Getrennte Läger ermöglichen hier auch, Energie zielgerichteter einzusetzen.

Nachhaltigkeit bezieht sich bei BÜFA aber nicht nur auf Digitalisierung, sondern auch auf die Qualifizierung, Weiterbildung und Ausbildung der Mitarbeitenden bei BÜFA.
So hat Betriebsleiter Damian Baensch auf der Podiumsdiskussion auch noch einmal hervorgehoben, dass sechs Kollegen aus der Fertigung bei BÜFA Chemikalien erst dieses Jahr eine Nachqualifizierung zur Produktionsfachkraft Chemie erfolgreich abgeschlossen hatten. Aufgrund der Standort-Modernisierung ist mehr Hintergrundwissen zu Chemie und Anlagentechnik gefragt, um zum Beispiel die neuen Abfüllanlagen nicht nur zu bedienen, sondern auch ihre Funktionsweise verstehen und somit leichter Probleme lösen und kleine Störungen selbst beheben zu können. Ein weiteres wichtiges Thema ist bei BÜFA die Ausbildung. In nun insgesamt zehn Ausbildungsberufen bietet BÜFA jungen Menschen eine inzwischen mehrfach ausgezeichnete Ausbildung an.

Etwas ganz Besonderes bildet in diesem Rahmen die Azubi-Firma „Grüne Tierwelt“, die sich auf der Messe ebenfalls präsentiert hat. Die „Grüne Tierwelt“ vertreibt in einem eigenen Online-Shop nachhaltige, ökologische Produkte für Hunde, Katzen und Pferde. Diese wird ausschließlich von BÜFA-Azubis gestaltet und geführt – Tipps und Tricks können sich unsere Nachwuchskräfte aber von den KollegInnen aus den Fachabteilungen holen.
Weitere Informationen zu unseren Projekten und zum Thema Nachhaltigkeit erhalten Sie auf unserer Website Nachhaltigkeit / BÜFA (buefa.de).

Podiumsdiskussion auf der Klimamesse        BÜFA Stand auf der Klimamesse in Hude

BÜFA erhält Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit

Ende des Jahres wurde BÜFA die Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit verliehen. Die Auszeichnung des niedersächsischen Umweltministeriums würdigt besonderes Engagement in der betrieblichen Nachhaltigkeit. BÜFA erhält das Siegel „Wir sind dabei.“ u.a. für die Zertifizierungen des Qualitätsmanagements nach DIN ISO 9001 und des Umweltmanagementsystems nach DIN ISO 14001. Im sozialen Bereich wurde BÜFA für die nachhaltige Personalpolitik mit zahlreichen Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit und Unternehmenskultur mit dem Zertifikat „Demografiefest 4.0 – Sozialpartnerschaftlicher Betrieb“ prämiert. Außerdem konnte BÜFA durch die Betriebsvereinbarung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Unterstützung bei Pflegefällen in der Familie sowie eine im Niedersachsenvergleich überdurchschnittlich hohe Auszubildenden-Quote überzeugen.

Nachhaltigkeit ist neben Digitalisierung und Innovation eines der drei strategischen Handlungsfelder der BÜFA-Gruppe. Bis 2021 will BÜFA in den drei Geschäftsfeldern Chemicals, Cleaning und Composites die Emissionen im direkten Einflussbereich durch verschiedene Maßnahmen reduzieren und kompensieren sowie klimaneutral stellen. Auf diese Weise stellt sich die BÜFA-Gruppe wettbewerbsfähig auf und übernimmt vor allem Verantwortung für die Zukunft. Mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit bei BÜFA finden Sie auf der Unternehmenswebsite.

Bildunterschrift: Dr. Stephan Goettke, Chief Business Development Officer bei BÜFA, nimmt für BÜFA die Plakette von Frank Doods, Staatssekretär des niedersächsischen Umweltministeriums, entgegen. Foto: Niedersächsisches Umweltministerium